Versuchstier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVer-suchs-tier
WortzerlegungVersuchTier
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
Untersuchungen an Versuchstieren gehören zum Forschungsprogramm des Instituts
mit Versuchstieren arbeiten
Frösche, Ratten, Mäuse wurden als Versuchstiere gehalten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affe Experiment Futter Gehirn Hirn Käfig Labor Leiden Maus Organismus Ratte Zellkultur behandelt eingesetzt erkranken füttern geeignet hungrig ideal infizieren infiziert injizieren männlich opfern spritzen verabreichen verwendet verändert züchten überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versuchstier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie gewahr wurden, was sie anrichteten, hörten die Versuchstiere schlagartig zu drücken auf.
Der Tagesspiegel, 07.01.2005
Die Maus ist eines der wichtigsten Versuchstiere für die Wissenschaft.
Die Welt, 05.06.2001
Oder das Versuchstier ist nicht motiviert, die Handlung auf den wahrgenommenen Reiz hin auszuführen.
Backhaus, Werner: Allgemeine Sinnesphysiologie. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 280
Das Versuchstier reagiert auf den monotonen Reiz in analoger Weise wie auf den - zeitlich gegliederten - Reizkomplex.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 31
Wenn ich an einem unheilbar Kranken herumexperimentiere, erniedrige ich ihn zum Versuchstier.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 78
Zitationshilfe
„Versuchstier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versuchstier>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versuchsteilnehmer
Versuchsstrecke
Versuchsstopp
Versuchsstation
Versuchsstand
Versuchstyp
versuchsweise
Versuchszweck
Versuchung
versulzen