Vertagung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vertagung · Nominativ Plural: Vertagungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ver-ta-gung
Wortzerlegung vertagen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschub · ↗Aussetzung · ↗Fristverlängerung · ↗Verschiebung · Vertagung · ↗Verzögerung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Vertagung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertagung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vertagung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem habe es gefroren, begründete er die Entscheidung zur Vertagung des Transports.
Der Tagesspiegel, 09.01.2002
Nach der Abstimmung über die oben erwähnten Anträge trat Vertagung ein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 25.03.1919
Der Antrag der Verteidigung auf eine Vertagung kann nicht genehmigt werden.
o. A.: Zweiundsechzigster Tag. Dienstag, 19. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3276
Ich glaube, daß jetzt der geeignete Zeitpunkt für eine Vertagung bis 14.00 Uhr gekommen ist.
o. A.: Sechsunddreißigster Tag. Donnerstag, 17. Januar 1947. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1947], S. 20527
Der Antrag auf Schluß der Aussprache geht bei der Abstimmung dem Antrag auf Vertagung vor.
o. A.: Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Vertagung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vertagung>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vertagen
Vertäflung
Vertäfelung
vertäfeln
Verszeile
vertändeln
vertanzen
vertauben
vertäuen
vertauschbar