Verteidigungskrieg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [fɛɐ̯ˈtaɪ̯dɪgʊŋsˌkʀiːk]
Worttrennung Ver-tei-di-gungs-krieg
Wortzerlegung VerteidigungKrieg
eWDG

Bedeutung

Krieg zur Abwehr von Aggressionen
Beispiel:
einen Verteidigungskrieg führen

Typische Verbindungen zu ›Verteidigungskrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verteidigungskrieg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verteidigungskrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat glaubten die meisten Deutschen, sie zögen in einen Verteidigungskrieg.
Die Zeit, 07.07.1989, Nr. 28
Er glaube fest und werde bis zuletzt daran festhalten, daß es sich für Japan um einen Verteidigungskrieg gehandelt hat.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]
Es ist schwer, einem Volk einen Angriffskrieg aufzudrängen, einen Verteidigungskrieg nicht.
Der Tagesspiegel, 08.02.2004
Wenn wir das nicht wollen, ist ein Angriff auf ihn möglicherweise ein Verteidigungskrieg.
Die Welt, 13.02.2003
Um letzte sozialdemokratische Vorbehalte auszuräumen, blieb dem Kaiserreich allein übrig, den kommenden Krieg als Verteidigungskrieg umzudefinieren.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Verteidigungskrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verteidigungskrieg>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verteidigungskräfte
Verteidigungskraft
Verteidigungskosten
Verteidigungsindustrie
Verteidigungsidentität
Verteidigungslinie
Verteidigungsmacht
Verteidigungsmaßnahme
Verteidigungsminister
Verteidigungsministerin