Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verteilungsregel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ver-tei-lungs-re-gel
Wortzerlegung Verteilung Regel

Thesaurus

Synonymgruppe
Verteilungsprinzip · Verteilungsregel
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Verteilungsregel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einwohner entwickeln die Verteilungsregeln selbst und können sie auch verändern. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
In einer innovativen Situation sind Verteilungsstrukturen und Verteilungsregeln prinzipiell neu zu organisieren. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 118]
Wenn wir aber sagen, wo wir Geld auftreiben wollen, dann werden die Vorschläge nicht akzeptiert, weil hier bestimmte Verteilungsregeln nicht in Frage gestellt werden dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2000]
Die Verteilungsregeln in den Ländern des Verbundes sehen vor, dass Patienten unter 16 Jahren bei Spenderorganen bevorzugt werden. [Die Zeit, 29.11.2013 (online)]
Schon deswegen ist ein Generationenkrieg für die Jüngeren unter den herrschenden Verteilungsregeln nicht zu gewinnen. [Der Tagesspiegel, 13.08.2003]
Zitationshilfe
„Verteilungsregel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verteilungsregel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verteilungsproblem
Verteilungsprinzip
Verteilungspolitik
Verteilungsplan
Verteilungsnetz
Verteilungsschlüssel
Verteilungsspielraum
Verteilungsstelle
Verteilungssystem
Verteilungswirkung