Vertragsbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vertragsbedingung · Nominativ Plural: Vertragsbedingungen
WorttrennungVer-trags-be-din-gung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Ausführung Einhaltung Fond Geschäftsbedingung Klausel Laufzeit Verkaufsprospekt achten akzeptieren allgemein aushandeln besonder diktieren einhalten erfüllen festlegen formulieren günstig konkret kundenfreundlich sonstig unterschiedlich verbessert vereinbaren verhandeln vorformuliert wesentlich Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertragsbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Häufig versuchten die Anbieter auch, ihre Kunden bei den Vertragsbedingungen über den Tisch zu ziehen.
Die Zeit, 06.12.2012 (online)
Höchstens bei einem Drittel der Anbieter seien die Vertragsbedingungen klar und verständlich gewesen.
Die Welt, 07.09.1999
Man kann die Vertragsbedingungen vorher detailliert auf Deutsch nachlesen und sich so vor bösen Überraschungen schützen.
Der Tagesspiegel, 01.06.2002
Das klassische Vertragsverhältnis unterstellt volle Unabhängigkeit in der Bestimmung der Vertragsbedingungen.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 158
Der Verkäufer handelt auf weiten Gebieten unseres Wirtschaftslebens mit seinem Kunden kaum noch im Rahmen der Vertragsfreiheit einzelne Vertragsbedingungen aus.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 55
Zitationshilfe
„Vertragsbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vertragsbedingung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertragsbasis
Vertragsauslegung
Vertragsauflösung
vertragsärztlich
Vertragsarzt
Vertragsbeendigung
Vertragsbestandteil
Vertragsbestimmung
Vertragsbeziehung
Vertragsbindung