Vertrauensarzt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungVer-trau-ens-arzt (computergeneriert)
WortzerlegungVertrauenArzt
eWDG, 1977

Bedeutung

bei der Krankenkasse angestellter Arzt, der bei längerer Erkrankung eines Versicherten dessen Arbeitsfähigkeit, Arbeitsunfähigkeit sowie die Notwendigkeit der vom behandelnden Arzt verordneten Leistungen der Krankenkasse nachprüft
Beispiel:
eine Vorladung des Kranken vor den Vertrauensarzt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufsgenossenschaft Botschaft Krankenkasse

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertrauensarzt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und der Vertrauensarzt seiner Versicherung, der ihn gesund schrieb, gab ihm den Rat, doch in eine andere Stadt zu ziehen.
Die Zeit, 05.03.1993, Nr. 10
Er hat nämlich schon zu Papa gesagt, es wäre auch noch ein Vertrauensarzt da.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 17.03.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wenn Sie einen Vertrauensarzt gefunden haben, rate ich, mindestens einmal jährlich mit Ihrem Kind zur Untersuchung zu gehen.
Bild, 02.11.2005
Ich erwog, ob ich mich gleich an den Vertrauensarzt wenden sollte.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 15
Ich sage dem Arzt, ich sei Nichtarier - Vertrauensarzt in Berlin -.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1938. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1938], S. 102
Zitationshilfe
„Vertrauensarzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vertrauensarzt>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertrauensantrag
Vertrauensamt
Vertrauensabstimmung
vertrauenerweckend
Vertrauen erweckend
Vertrauensbasis
Vertrauensbeweis
Vertrauensbeziehung
vertrauensbildend
Vertrauensbildung