Vertrauensverhältnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vertrauensverhältnisses · Nominativ Plural: Vertrauensverhältnisse
Aussprache
WorttrennungVer-trau-ens-ver-hält-nis
WortzerlegungVertrauenVerhältnis
eWDG, 1977

Bedeutung

persönliches Verhältnis, das auf gegenseitiges Vertrauen gegründet ist
Beispiele:
das Vertrauensverhältnis der Bürger zu den staatlichen Organen
es wurde ein echtes Vertrauensverhältnis zwischen den Kindern, den Eltern und Lehrern geschaffen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzt Berufsgruppe Dienstherr Informant Justizsenatorin Klient Mandant Patientin Richterschaft Störung Zerrüttung aufbauen aufgebaut beiderseitig beschädigen besonder eng geschützt gestört gewachsen intakt stören ungetrübt untergraben vertragsähnlich wiederherstellen zerrütten zerrüttet zerstören zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertrauensverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das spricht nicht gerade von einem Vertrauensverhältnis in der Ehe.
Der Tagesspiegel, 03.07.2002
Doch ein Vertrauensverhältnis stellte sich zwischen den beiden offenbar nie wieder ein.
Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03
Es war nicht besonders gut, es war oft auch mit erheblichen Spannungen durchsetzt, insbesondere herrschte überhaupt kein Vertrauensverhältnis.
o. A.: Neunundsiebzigster Tag. Dienstag, 12. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1466
Dadurch wurde ein sonst nicht bestehendes Vertrauensverhältnis zwischen der Zeitung und ihren Lesern hergestellt.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 45
Das politische Gewicht eines "Staatsministers" wird daher davon abhängen, wie intensiv sein Vertrauensverhältnis zum Amtsminister ist.
o. A. [thi]: Staatsminister. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Vertrauensverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vertrauensverhältnis>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertrauensstellung
Vertrauensstelle
Vertrauensseligkeit
vertrauensselig
Vertrauensschwund
Vertrauensverlust
vertrauensvoll
Vertrauensvorschuss
Vertrauensvotum
vertrauenswürdig