Vertretbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vertretbarkeit · Nominativ Plural: Vertretbarkeiten
Worttrennung Ver-tret-bar-keit
Wortzerlegung vertretbar-keit

Typische Verbindungen zu ›Vertretbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertretbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vertretbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber alle diese Initiativen bleiben auf ihre wirtschaftliche Rentabilität und Vertretbarkeit abgestellt.
Die Zeit, 11.10.1968, Nr. 41
Die Debatte über die ethische Vertretbarkeit der IVF flammte neu auf.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.2004
Bei jeder Verringerung um jeweils eine Stunde muss allerdings über die wirtschaftliche Vertretbarkeit entschieden werden.
Die Welt, 10.06.2003
In der Alltäglichkeit des Besorgens wird von solcher Vertretbarkeit vielfältig und ständig Gebrauch gemacht.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 231
Die höchste Erotik steht mit gewissen sublimierten Formen heroischer Frömmigkeit im Verhältnis gegenseitiger psychologischer und physiologischer Vertretbarkeit.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 934
Zitationshilfe
„Vertretbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vertretbarkeit>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vertretbar
Vertreibung
Vertreiber
vertreiben
Vertrautheit
vertreten
Vertretene
Vertreter
Vertreterbesuch
Vertreterin