Verunstaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-un-stal-tung
Wortzerlegungverunstalten-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Entstellung · ↗Verhunzung · Verunstaltung · ↗Verunzierung
Assoziationen
Synonymgruppe
Defiguration · ↗Entstellung · ↗Verschandelung · Verunstaltung

Typische Verbindungen zu ›Verunstaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Körper Landschaft Landschaftsbild Ortsbild Stadtbild Tatbestand befürchten körperlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verunstaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verunstaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben der Mast konnte auch das spezialisierte Training zu körperlicher Verunstaltung führen.
Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26
Liegt hier eine "Verunstaltung" nach Artikel 11 der Bayerischen Bauordnung vor?
Süddeutsche Zeitung, 02.11.2002
Einfache, gefällige und nicht gehäufte Schriftplakate bewirken an indifferenten Stellen keine Verunstaltung.
Oechelhaeuser, A. von: Die Auswüchse des Reklamewesens. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 17
Es ist eine Verunstaltung menschlicher Anlage und bedeutet nicht den theologischen, aber säkularen Sündenfall.
Heuß, Alfred: Verlust der Geschichte, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1959, S. 23
Die Folgen sind eine körperliche Verunstaltung durch Rumpfverkürzung und Buckelbildung.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 196
Zitationshilfe
„Verunstaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verunstaltung>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verunstalten
Verunsicherung
verunsichern
Verunreinigungsproblem
Verunreinigungsgrad
veruntreuen
Veruntreuer
Veruntreuung
verunzieren
Verunzierung