Vervierfachung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vervierfachung · Nominativ Plural: Vervierfachungen
WorttrennungVer-vier-fa-chung
Wortzerlegungvervierfachen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erdölpreis Gewinn Umsatz Verdoppelung anstreben bedeuten entsprechen prognostizieren Ölpreis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vervierfachung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies bedeutete im Vergleich zum heutigen Wert in etwa eine Vervierfachung.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2003
Stiglitz verweist allein auf die Vervierfachung des Ölpreises von 25 auf 100 Dollar seit 2003.
Die Zeit, 24.03.2008, Nr. 12
Die Vervierfachung der Ressourcenproduktivität in einem halben Jahrhundert ist ebenso attraktiv wie die industrielle Revolution in den ersten 50 Jahren.
o. A.: Schreckgespenst "Öko-Steuer". In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Eine solche Schicht würde allerdings nicht genau zu einer Vervierfachung der Speicherkapazität führen.
C't, 1997, Nr. 4
Der Megabit-Chip bedeutet gegenüber dem größten bisher in Serie gefertigten Einzelchip, der 256 Kilobit (256000 Bit) hat, eine Vervierfachung der Speicherkapazität.
o. A. [aba]: Megabit-Chip. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Vervierfachung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vervierfachung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vervierfachen
Vervielfältigungszahlwort
Vervielfältigungsverfahren
Vervielfältigungsrecht
Vervielfältigungsmaschine
vervollkommnen
Vervollkommnung
vervollkommnungsfähig
vervollständigen
Vervollständigung