Verweigerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verweigerung · Nominativ Plural: Verweigerungen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈvaɪ̯gəʀʊŋ]
Worttrennung Ver-wei-ge-rung
Wortzerlegung  verweigern -ung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Abschlagen einer Bitte, eines Vorschlags oder Abweisung einer Forderung
Beispiele:
Da sich der Mann […] querstellte, nahmen ihn die Beamten mit zum Polizeirevier, wo schließlich die Identität festgestellt werden konnte. Ihn erwartet nun ein Bußgeld wegen Verweigerung der Angabe seiner Personalien und eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona‑Verordnung. [Südkurier, 10.02.2021]
Nach den Untersuchungen […] unterstützen in Baden rund 30 Prozent der Richterschaft die NS‑Justizpolitik aktiv[…]. Gleichwohl gab es Richter wie Wilhelm Ehret in St. Blasien, die ihre Geringschätzung der Nationalsozialisten etwa durch Verweigerung des Hitlergrußes oder die Ablehnung einer Beflaggung mit der Hitlerfahne offen demonstrierten. [Badische Zeitung, 23.01.2021]
»Die Berliner Polizeibehörde offenbart [im Zusammenhang mit der Aufklärung einer Anschlagsserie, in die mutmaßlich auch Polizeikräfte verwickelt waren] durch die hartnäckige Verweigerung ihrer Mitwirkung ein bedenkliches Rechtsverständnis«, schrieb [die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja] Smoltzyk. [Der Tagesspiegel, 14.08.2020]
Zwei deutsche Journalisten haben am Sonntag nach der Verweigerung ihrer Akkreditierung die Türkei verlassen. [Fränkischer Tag, 11.03.2019]
[Rumäniens] Präsident Iohannis hat sich von Anfang an mit den Protesten solidarisiert und umstrittene Gesetzesvorlagen so lange wie möglich durch Verweigerung seiner Unterschrift hinausgezögert. [Bote der Urschweiz, 13.08.2018]
Künftig sollen demnach auch Fälle als Vergewaltigung gelten, in denen der Täter zwar nicht mit direkter Gewalt die sexuelle Handlung erzwingt, aber das Opfer mit anderen Drohungen massiv unter Druck setzt oder in denen das Opfer bei Verweigerung (= beim Sichverweigern) Gewalt fürchten muss. [Der Standard, 09.01.2016]
a)
spezieller Versagung des Wehrdienstes oder des Zivildienstes unter Berufung auf Gewissensgründe
Beispiele:
In der DDR war ihm wegen Verweigerung des Wehrdienstes und seiner Mitgliedschaft in der evangelischen Jungen Gemeinde eine akademische Laufbahn versperrt. [Welt am Sonntag, 25.02.2018]
Rolf D[…] aus Köln, […] der 1968 einer der ersten Kriegsdienstverweigerer war, erinnert sich noch genau an seine Verhandlung zur Gewissensprüfung, die damals vor der Zusage oder Ablehnung des Antrags auf Verweigerung des Wehrdienstes stattfand. [Rhein-Zeitung, 19.03.2012]
Jeder Wehrpflichtige soll wissen, dass er seiner Dienstpflicht durch die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer nicht ledig wird und die Verweigerung daher kein probates Mittel ist, sich der Wehrpflicht zu entziehen. [Frankfurter Rundschau, 01.08.2002]
Über Ihren Antrag auf Verweigerung [des Wehrdienstes] wird das Bundesamt für Zivildienst entscheiden. [Die Zeit, 10.01.2002]
Nachdem das Potsdamer Landgericht ein Strafverfahren ausgesetzt hat, weil es die Wehrpflicht für verfassungswidrig hält, rechnen Wehrpflichtgegner mit einer Welle von Verweigerungen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.03.1999]
Wegen Verweigerung des Zivildienstes muß sich ein Kriegsdienstgegner am 28. November erstmals vor dem Potsdamer Amtsgericht verantworten. [die tageszeitung, 17.11.1995]
b)
spezieller, Pferdesport Weigerung des Reittiers, ein Hindernis zu überwinden bzw. zu überspringen
siehe auch Hochweitsprung
Beispiele:
»Er sprang [diesmal] spitze«, schwärmte die Reiterin aus Münster über ihren Wallach, der am Montag eine Verweigerung hatte. [Die Welt, 10.08.2016]
Im Reiten erreichte die 26‑Jährige [sic!] Schöneborn mit dem Wallach Zidane nach einer Verweigerung, zwei Abwürfen und Zeitstrafe nur 1.056 Punkte und […] fiel auf den 21. Platz zurück. [Die Zeit, 12.08.2012 (online)]
Bis auf eine Verweigerung am Wassergraben hinterließen […] Mannschafts‑Olympiasieger Ludger Beerbaum und Avion einen sehr guten Eindruck. [Welt am Sonntag, 25.05.1997]
Bei der Military (= Meisterschaft im Vielseitigkeitsreiten) gestern im Gelände des Georgia International Horse Park gab es mehr als 20 Stürze, viele Verweigerungen auch in starken Teams brachten genau die Bilder, die die Verantwortlichen vermeiden wollten. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.1996]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Nein · Abfuhr · Ablehnung · Absage · Nichtanerkennung · Rückweisung · Verneinung · Verweigerung · Weigerung · Zurückweisung  ●  Abweisung  fachspr., juristisch · Exkusation  fachspr., juristisch, veraltet, lat.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Nein · Neinstimme · Nichteinverständniserklärung · Verweigerung  ●  Veto  geh., Hauptform, bildungssprachlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verweigerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verweigerung‹.

Zitationshilfe
„Verweigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verweigerung>, abgerufen am 24.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verweigern
Verweigerin
Verweigerer
Verweichlichung
verweichlichen
Verweigerungshaltung
Verweigerungsrecht
Verweildauer
verweilen
Verweilzeit