Verwendbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verwendbarkeit · Nominativ Plural: Verwendbarkeiten · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Ver-wend-bar-keit
Wortzerlegung verwendbar-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Nutzbarkeit · Verwendbarkeit
Synonymgruppe
Anwendbarkeit · ↗Brauchbarkeit · ↗Einsetzbarkeit · ↗Praktikabilität · ↗Tauglichkeit · Verwendbarkeit  ●  ↗Eignung  Hauptform
Synonymgruppe
Disposition · ↗Verfügungsrecht · Verwendbarkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verwendbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verwendbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verwendbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Kunden dürfte aber seine vielseitige Verwendbarkeit entscheidend bleiben.
Die Welt, 26.08.2003
Tausch (1956) weist dem Spiel in seinem nichtdirektiven Verfahren wegen seiner vielseitigen therapeutischen Verwendbarkeit einen hervorragenden Platz zu.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 201
Oftmals scheinen für die Aufnahme weniger Qualität als praktische Verwendbarkeit ausschlaggebend gewesen zu sein.
Geck, Martin: Rhau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43738
Aber sie entspringt auch der vielseitigen Verwendbarkeit der beliebtesten Begriffe linker Analyse, nämlich „Symptom“ und „Tendenz“.
Die Zeit, 20.11.1992, Nr. 48
Dabei erweist sie sich als Mehrzweckwaffe von geradezu allseitiger Verwendbarkeit.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 351
Zitationshilfe
„Verwendbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verwendbarkeit>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verwendbar
Verweltlichung
verweltlichen
verwelken
Verweisungszusammenhang
verwenden
Verwender
Verwendung
Verwendungsbeispiel
Verwendungsbereich