Verwendungsmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-wen-dungs-mög-lich-keit
WortzerlegungVerwendungMöglichkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
für dieses alte Gerät bestand keine Verwendungsmöglichkeit mehr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundeswehr Vielzahl alternativ militärisch praktisch sinnvoll universell verschieden vielfach vielfältig vielseitig zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verwendungsmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anlage, so sagt er heute, bot zuwenig Software, zuwenig Verwendungsmöglichkeiten.
Die Zeit, 12.03.1976, Nr. 12
Ihren verschiedenen Arten entsprechend sind auch die Verwendungsmöglichkeiten des Weines vielseitig.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28119
Über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten elektrischer Hilfsgeräte brauchen wir uns nicht zu unterhalten.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 133
Jetzt wollen wir uns noch eine besondere Verwendungsmöglichkeit der Kondensatoren veranschaulichen.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 184
Das heißt, für das gleiche Sozialprodukt bekommt man fortschrittlichere Technik und mehr Verwendungsmöglichkeiten.
Die Welt, 05.08.2000
Zitationshilfe
„Verwendungsmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verwendungsmöglichkeit>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verwendungsfähigkeit
verwendungsfähig
Verwendungsbereich
Verwendungsbeispiel
Verwendung
Verwendungsvorschrift
Verwendungsweise
Verwendungszusammenhang
Verwendungszweck
verwerfen