Verwendungszusammenhang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verwendungszusammenhang(e)s · Nominativ Plural: Verwendungszusammenhänge
WorttrennungVer-wen-dungs-zu-sam-men-hang

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie diese arbeiten, das unterscheidet Literatur von anderen sprachlichen Verwendungszusammenhängen.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2004
Eingehend diskutiert der Katalog bei jedem gezeigten Stück Funktion und Verwendungszusammenhang.
Die Zeit, 16.03.1984, Nr. 12
Er konfrontiert sich mit seinen unermüdlichen, niemals schlafenden Kollegen, die Gebrauchsbilder am laufenden Band produzieren und einem funktionalen Verwendungszusammenhang unterliegen.
Der Tagesspiegel, 15.10.1999
Die Indifferenz gegenüber dem angestammten Verwendungszusammenhang des Materials sollte das Kunstwerk unendlich aufnahmefähig, eben welthaltig machen
Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36
Zitationshilfe
„Verwendungszusammenhang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verwendungszusammenhang>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verwendungsweise
Verwendungsvorschrift
Verwendungsmöglichkeit
Verwendungsfähigkeit
verwendungsfähig
Verwendungszweck
verwerfen
verwerflich
Verwerflichkeit
Verwerfung