Verwendungszweck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-wen-dungs-zweck
Wortzerlegung VerwendungZweck
Wortbildung  mit ›Verwendungszweck‹ als Letztglied: ↗Hauptverwendungszweck
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
etw. für einen bestimmten Verwendungszweck produzieren
der Verwendungszweck eines Materials

Typische Verbindungen zu ›Verwendungszweck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verwendungszweck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verwendungszweck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer das Programm im Netz einsetzen möchte, kann es sich für diesen Verwendungszweck lizenzieren lassen.
C't, 2001, Nr. 24
Bis heute gibt es keine vollständige Klarheit über den Verwendungszweck der Anlage.
NBI, 1985, Nr. 11
Sehr unterschiedlich ist bisher bei Gebäuden mit gleichem Verwendungszweck jedoch ihre Form und Ausführung.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 19
Quasten lassen sich, dem Verwendungszweck entsprechend, auch aus anderem Material als Wolle herstellen.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 156
Die Erwartungen, die man in die Gültigkeit eines Testes setzt, hängen weitgehend von seinem speziellen Verwendungszweck ab.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 294
Zitationshilfe
„Verwendungszweck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verwendungszweck>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verwendungszusammenhang
Verwendungsweise
Verwendungsvorschrift
Verwendungsmöglichkeit
Verwendungsfähigkeit
verwerfen
verwerflich
Verwerflichkeit
Verwerfung
Verwerfungslinie