Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verzagtheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-zagt-heit
Grundformverzagen

Thesaurus

Synonymgruppe
Furchtsamkeit · Kleinmut · Kleinmütigkeit · Mutlosigkeit · Verzagtheit · Ängstlichkeit  ●  Angst vor der eigenen Courage  ugs. · Decouragiertheit  geh. · Defaitismus  geh., schweiz. · Defätismus  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Verzagtheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ärger gibt ihnen den Mut, ihre Verzagtheit knallhart auf den Tisch zu packen. [konkret, 1987]
Wenn man sie reizt, wenn sie zornig werden, packen sie ihre ganze Verzagtheit knallhart auf den Tisch. [konkret, 1984]
Daher stamme "die weit verbreitete Resignation, die Atmosphäre der Verzagtheit" in der Kirche. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2001]
Dazu läge doch große Verzagtheit in der abwärts gehenden Melodie. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.1994]
Vor allem aber sind diese Autos Ausdruck einer gesellschaftlichen und unternehmerischen Verzagtheit. [Die Zeit, 12.09.2011, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Verzagtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzagtheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verwüstung
Verwüster
Verwünschung
Verwöhnung
Verwöhntheit
Verzahnung
Verzauberung
Verzehnfachung
Verzehr
Verzehrbon