Verzauberung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-zau-be-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungverzaubern-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bezauberung · Verzauberung
Synonymgruppe
(das) gewisse Etwas · ↗Aura · ↗Flair · ↗Fluidum · ↗Magie · Verzauberung · ↗Zauberkraft · bezaubernde Wirkung · magische Kraft · übernatürliche Wirkung  ●  (etwas) kaum Benennbares  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entzauberung Moment Märchen Sehnsucht Wirklichkeit bewirken kindlich lyrisch magisch poetisch seltsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzauberung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei geht es auch um die Verzauberung durch die Sprache.
Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29
Allein die Dichter dürfen auch fürderhin weiter träumen von der Verbesserung und Verzauberung der Welt.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000
Es schüttelt den Staub seiner Zeit von den Füßen und prophezeit ein Ende der Gottlosen und der Verzauberung.
Ball, Hugo: Tenderenda der Phantast. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 5195
Es liegt überhaupt manchmal eine seltsame Verzauberung über gewissen wissenschaftlichen Gedankengängen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 139
Das reduzierte und degradierte Wesen sträubt sich zäh gegen seine Verzauberung in Fassade.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 5
Zitationshilfe
„Verzauberung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzauberung>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzaubern
verzärteln
verzapfen
verzanken
Verzahnung
verzäunen
Verzäunung
verzechen
verzehnfachen
Verzehnfachung