Verzerrung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-zer-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungverzerren-ung
Wortbildung mit ›Verzerrung‹ als Erstglied: ↗verzerrungsfrei  ·  mit ›Verzerrung‹ als Letztglied: ↗Realitätsverzerrung · ↗Wettbewerbsverzerrung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zerren · Zerrbild · verzerren · Verzerrung
zerren Vb. ‘(ruckweise) ziehen’. Das schwach flektierende Verb ahd. zerren ‘zerreißen, zerstören, einen Kampf zu Ende bringen’ (9. Jh.), mhd. zerren (md. auch zarren) ‘(zer)reißen, vertreiben, zerspalten, sich zerteilen, sich öffnen, einen Riß machen, miteinander streiten, zanken’, mnd. terren ‘zanken, streiten’, mnl. terren ‘plagen, quälen’ steht (mit intensivierendem rr oder als kausative jan-Ableitung germ. *tarjan) neben dem unter ↗zehren (s. d.) angeführten starken Verb (ahd. zeran ‘reißen’, germ. *teran) und gehört wie dieses zu der dort genannten Wurzel ie. *der(ə)-, *drē- ‘schinden, (ab)spalten’. Zerrbild n. ‘boshafte, verspottende Wiedergabe, Entstellung’, von Campe vorgeschlagene Verdeutschung von Karikatur (1789), gegen den Widerstand Klopstocks und Nicolais eingebürgert (Ende 18. Jh.); gebildet im Hinblick auf verzerren Vb. ‘verunstalten, entstellen’ (um 1700), älter ‘auseinanderzerren, deformieren’, mhd. verzerren ‘zerreißen’; Verzerrung f. ‘Entstellung, Deformierung’ als Vorgang und Ergebnis (2. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Verkrümmung · Verzerrung
Synonymgruppe
Bias · ↗Tendenz · Verzerrung · systematische Abweichung · systematischer Fehler
Synonymgruppe
Deformation · ↗Deformierung · ↗Entstellung · Verzerrung
Unterbegriffe
  • Penisdeviation · Penisverkrümmung
Synonymgruppe
Befangenheit · Verzerrung
Ökonomie
Synonymgruppe
Distorsion · Verzerrung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agrarhandel Entstellung Handelsstrom Preisgefüge Preisrelation Unschärfe Verfremdung Verfälschung Verzeichnung Wechselkursus Wettbewerb Wählerwille absichtlich beseitigen böswillig demagogisch fratzenhaft geometrisch grob grotesk karikaturhaft karikierend nichtlinear optisch perspektivisch polemisch propagandistisch statistisch systematisch Übertreibung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzerrung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit ihrer Hilfe ist es möglich, die Verzerrungen durch eine flimmernde Atmosphäre zu korrigieren.
Die Welt, 28.10.2000
Dadurch sichert er sich gegen grobe subjektive Verzerrungen in der Beurteilung ab.
Die Zeit, 09.06.1972, Nr. 23
Die auf diesem Wege erreichten Zuordnungen sind großenteils schon bei geringen Verzerrungen der Konfiguration falsch.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 272
Über die Verzerrungen des selbst erzeugten elektrischen Feldes werden Objekte geortet.
Heiligenberg, Walter: Elektrische Sinne und ihre Rolle bei der Orientierung und Kommunikation. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 428
Ferner ist es, wie wir oben sahen, möglich, die Quelle und die Richtung der Verzerrung genau anzugeben.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 30
Zitationshilfe
„Verzerrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzerrung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verzerrer
verzerren
Verzeitlichung
Verzeihung
verzeihlich
verzerrungsfrei
verzetteln
Verzettelung
Verzicht
verzichtbar