Verzettelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verzettelung · Nominativ Plural: Verzettelungen
WorttrennungVer-zet-te-lung
Wortzerlegungverzetteln-ung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
abwertend Verbrauch, Vergeudung von Kräften, Zeit, Ressourcen für Nebensächliches; Beschäftigung mit Vielem, ohne sich auf das Wesentliche zu konzentrieren
Beispiele:
Allerdings ist […] eine Fokussierung der Kräfte auf nur eine Ebene oder Teilbereiche davon […] denkbar. In diesem Fall droht weniger die Gefahr einer Verzettelung der Anstrengungen. [Neue Zürcher Zeitung, 11.03.2006]
Es ist ein verbreiteter Irrglaube im Management, dass Teams ohne Ziele innovativer sind. Eine starke Vision aktiviert mehr Energie in eine Richtung, Verzettelung wird vermieden. [Der Standard, 12.07.2013]
Metzger, ehemals Haushaltsexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, warnte vor einer »Verzettelung der Reformer in Deutschland«. Man solle Synergien nutzen und das Know-how der verschiedenen Gruppen zusammenlegen. [Die Welt, 31.05.2003]
Um der Desorientierung vorzubeugen, rät er zum Besuch jener Museen und Kirchen, die ihm besonders sehenswert erscheinen. Gegen Verzettelung und das pflichtgemäße Abhaken von Petitessen hat Hennig diesen Reiseführer geschrieben. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Kollokationen:
mit Genitivattribut: eine Verzettelung der Kräfte
als Genitivattribut: die Gefahr einer Verzettelung
2.
Erfassung von Textauszügen, bibliographischen Angaben o. Ä. einzeln auf Zetteln oder Karteikarten und deren systematische Anordnung in einer Kartei
Beispiele:
Schon im späten Mittelalter wurden Buchregister in Handschriften erstellt, und die Gewohnheit des Verweisens auf Kapitel und Paragraphen behielt man bis ins siebzehnte Jahrhundert bei. Was die Verzettelung bei der Registererstellung überhaupt ermöglichte, war einfaches billiges Papier, das man in kleine Stücke schneiden konnte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.10.2001]
Bei der Verzettelung der Texte soll beachtet werden 1. die Schreibweise des Wortes[…]; 2. die Prosodie, wenn sie von der klassischen abweicht; 3. die Morphologie[…]; 4. die Etymologie, wenn der Autor des verzettelten Werkes sie angibt; 5. Semasiologie, wo jede spezielle Bedeutung notiert wird. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 184]
Es [das Buch über die Naturgeschichte] fußt auf dem Studium von rund 360 erhaltenen Plinius-Handschriften und auf der Verzettelung von 200 Werken von bekannten Plinius-Lesern. […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.10.1994]
[…] es gibt Strophen (und Huchels Verse gehören dazu), die von solcher Vollkommenheit sind, daß man ihrem Geheimnis nur durch eine sehr exakte, bewährten rhetorischen Praktiken folgende Verzettelung des Wortmaterials, der Metren und Metaphern, beikommen kann […]. [Die Zeit, 06.12.1963, Nr. 49]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gefahr Kraft vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzettelung‹.

Zitationshilfe
„Verzettelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzettelung>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzetteln
verzerrungsfrei
Verzerrung
Verzerrer
verzerren
Verzicht
verzichtbar
verzichten
Verzichterklärung
Verzichtklausel