Verzichtserklärung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verzichtserklärung · Nominativ Plural: Verzichtserklärungen
Nebenform Verzichterklärung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verzichterklärung · Nominativ Plural: Verzichterklärungen
Aussprache
WorttrennungVer-zichts-er-klä-rung ● Ver-zicht-er-klä-rung
WortzerlegungVerzichtErklärung
eWDG, 1977

Bedeutung

(schriftliche) Erklärung, auf etw. verzichten zu wollen

Typische Verbindungen
computergeneriert

unterschreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzichterklärung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem muss der Kunde in diesem Fall beim alten Anbieter eine so genannte Verzichtserklärung abgeben.
Die Welt, 04.11.2002
Er hatte sich geweigert, eine "Verzichtserklärung" für seinen Hof zu unterschreiben.
Bild, 18.04.2000
Am 5, März 1694 hat sie eine Verzichtserklärung mit ihrem Blut unterschrieben.
Die Zeit, 06.12.1991, Nr. 50
Auch zeige die gesamte Praxis hinsichtlich der abgegebenen Verzichtserklärungen, daß die Prüfung stets auf dem Wortlaut beschränkt wurde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Die Ausschlagungserklärung und die Verzichtserklärung können wegen Irrtums über den Inhalt der Erklärung sowie wegen Zwangs oder Drohung angefochten werden.
o. A.: Gesetz zur Regelung von Fragen der Staatsangehörigkeit. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Verzichtserklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzichtserklärung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzichten
verzichtbar
Verzicht
Verzettelung
verzetteln
Verzichtklausel
Verzichtleistung
Verzichtpolitik
Verzichtserklärung
Verzichtspolitik