Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verzinsung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verzinsung · Nominativ Plural: Verzinsungen
Aussprache 
Worttrennung Ver-zin-sung
Wortzerlegung verzinsen -ung
Wortbildung  mit ›Verzinsung‹ als Letztglied: Effektivverzinsung · Mindestverzinsung
Wahrig und DWDS

Bedeutungen

1.
Bankwesen zu zahlende Zinsen als Entgelt für geliehenes Kapital (Kredite, Anleihen)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine angemessene, jährliche, variable Verzinsung
als Akkusativobjekt: eine Verzinsung bieten, erhalten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Anleihen, Papiere mit Verzinsung
mit Genitivattribut: die Verzinsung einer Anleihe, des eingesetzten Kapitals
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Verzinsung beträgt, liegt bei zwei Prozent
Beispiele:
Die Verzinsung der in Dollar begebenen richtungsweisenden Anleihen zog spürbar auf 4,94% […] an. [Neue Zürcher Zeitung, 04.04.2017]
Die jetzt zur Zeichnung angebotenen Papiere […] bieten bei Laufzeiten von fünf oder sieben Jahren eine Verzinsung zwischen 0,5 und 1,0 Prozent pro Jahr. [Die Welt, 18.03.2017]
Feste Verzinsungen von acht Prozent bedeuten ein Niveau, das Anleger sonst nur auf dem grauen Kapitalmarkt finden. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.2016]
Inzwischen habe die Bank die falsche berechnete Steuer mit einer vierprozentigen Verzinsung zurückerstattet. [Die Welt, 14.11.2005]
Der Richter kann entweder eine Stundung der Forderungen (gegen 7% Verzinsung) oder einen Nachlaß bis zu 50% bewilligen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
2.
Wirtschaft Gewinnertrag durch Zinsen
Beispiele:
Wenn sich Sparer […] Sorgen machen, dass die Verzinsung ihrer Spareinlagen von den ohnehin niedrigen Zinssätzen auf Null sinken könnte, oder sie sogar den Banken noch Negativzinsen zahlen müssen, dann ist dies laut österreichischer Rechtsprechung […] unbegründet. [Der Standard, 12.03.2016]
Wählt man dagegen längere Laufzeiten, so lassen sich zwar bessere Verzinsungen erzielen, bei einem Wechsel des Zinstrends muß dann jedoch mit Kurseinbußen gerechnet werden. [Der Tagesspiegel, 30.05.1998]
Die laufende Verzinsung klassischer Lebens‑ und Rentenversicherungen setzt sich aus der Überschussbeteiligung und dem Garantiezins zusammen. [Der Spiegel, 29.05.2017 (online)]
Die Rendite gibt im Gegensatz zur Nominalverzinsung die tatsächliche jährliche Verzinsung an, da aktuelle Marktkurse berücksichtigt werden. [Die Welt, 12.04.2016]
Tatsächlich liegt die effektive Verzinsung von Spareinlagen bei steigender Inflation bereits im negativen Bereich. [Die Zeit, 29.07.2010]
Der Staat garantiert die Verzinsung und Rückzahlung dieser Wertpapiere, deren Erträge steuerfrei sind. [Die Zeit, 05.01.1973, Nr. 01]

letzte Änderung:

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Abgabe · Aufschlag · Aufwand · Ertrag · Verzinsung · Zins

Typische Verbindungen zu ›Verzinsung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzinsung‹.

Altersguthaben Alterskapital Anlagekapital Anteilscheinkapital Auslandsschuld Bafög-darlehen Baukapital Bundesschuld Dotationskapital Eigenkapital Genossenschaftskapital Grundkapital Iv-schuld Kapital Mindestreserve Risikokapital Rueckerstattungsanspruchs Sparanteil Verrechnungssteuerguthaben angemessen ergeben fünfprozentig garantiert hoehere ige iger marktgerecht marktüblich unveraenderte variabel
Zitationshilfe
„Verzinsung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzinsung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verzinnung
Verzinkung
Verzimmerung
Verzierung
Verzichtsurteil
Verzollung
Verzuckerung
Verzug
Verzugsstrafe
Verzugszahlung