Verzweiflungsruf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVer-zweif-lungs-ruf (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

in einer verzweifelten Lage ausgestoßener Ruf, Hilferuf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bundesverfassungsgericht sollte die Verzweiflungsrufe der Berufszweige sehr ernst nehmen, die für das Wanzenlegen eingesetzt werden sollen.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2003
Das Motto, unter dem sich der FDP-Parteitag in Mainz versammelt hat, bleibt ein Verzweiflungsruf, eine Beschwörungsformel.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1995
Trotz der Schmerzens- und Verzweiflungsrufe ändert sich die Zahl der Gehorsamsverweigerer nur sehr wenig.
Die Zeit, 28.03.1969, Nr. 13
Zitationshilfe
„Verzweiflungsruf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzweiflungsruf>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verzweiflungsausbruch
Verzweiflungsakt
Verzweiflung
verzweifelt
verzweifeln
Verzweiflungsschrei
Verzweiflungstat
Verzweiflungstäter
verzweiflungsvoll
verzweigen