Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Verzweiflungsschrei, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verzweiflungsschrei(e)s · Nominativ Plural: Verzweiflungsschreie
Aussprache 
Worttrennung Ver-zweif-lungs-schrei
Wortzerlegung Verzweiflung Schrei
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Verzweiflungsruf, siehe auch schreien

Verwendungsbeispiele für ›Verzweiflungsschrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er sich hinterher doch noch zu einem Gott bekannte, so war das bestenfalls ein weiterer Verzweiflungsschrei. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.2003]
Später räumte er ein, das sei ein «Verzweiflungsschrei auf dem Höhepunkt der Aids‑Krise» gewesen. [Die Zeit, 24.10.2012 (online)]
Nur sehr wenige Verzweiflungsschreie der Kurden dringen in den Westen. [Die Zeit, 13.01.1992, Nr. 02]
Der Ruf nach Neuwahlen ist ein Verzweiflungsschrei, aber keine Lösungshoffnung. [Die Zeit, 10.02.1975, Nr. 06]
Am Eingang steht eine Art Opferstock, in die zwei Mark eingeworfen werden, dann geht das Herumirren los, unterbrochen von den Verzweiflungsschreien der anderen Eingeschlossenen. [Der Tagesspiegel, 11.08.2001]
Zitationshilfe
„Verzweiflungsschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzweiflungsschrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verzweiflungsruf
Verzweiflungsausbruch
Verzweiflungsakt
Verzweiflung
Verzugszuschlag
Verzweiflungstat
Verzweiflungstäter
Verzweigung
Verzwicktheit
Verzäunung