Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verzweiflungstat, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-zweif-lungs-tat
Wortzerlegung Verzweiflung Tat
eWDG

Bedeutung

aus Verzweiflung begangene Tat

Thesaurus

Synonymgruppe
Akt der Verzweiflung · Verzweiflungstat · aus der Not geboren (sein) · verzweifelter Versuch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verzweiflungstat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verzweiflungstat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verzweiflungstat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um seinen Qualen ein Ende zu bereiten, beging er die Verzweiflungstat. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1930]
Offenbar hat ihn die derzeitige globale Entwicklung zu seiner Verzweiflungstat geführt. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.2003]
Die beiden angedachten Verzweiflungstaten haben leider Methode im deutschen Sport. [Die Welt, 20.01.2000]
Offiziell heißt es, diese Verzweiflungstat habe nichts mit der Arbeit zu tun. [Bild, 24.07.1999]
Als die junge Frau jedoch heiraten will, fühlt sich das Kind erneut im Stich gelassen und flüchtet in eine Verzweiflungstat. [Der Tagesspiegel, 25.10.2000]
Zitationshilfe
„Verzweiflungstat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verzweiflungstat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verzweiflungsschrei
Verzweiflungsruf
Verzweiflungsausbruch
Verzweiflungsakt
Verzweiflung
Verzweiflungstäter
Verzweigung
Verzwicktheit
Verzäunung
Verzögerung