Videokamera, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVi-deo-ka-me-ra
WortzerlegungVideoKamera
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kamera zur Aufnahme von Filmen auf Videobändern

Thesaurus

Synonymgruppe
Camcorder · ↗Kamera · Videokamera
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alarmanlage Bewegungsmelder Fernglas Fotoapparat Laptop Lichtschranke Mikrofon Monitor Objektiv Schulhof Sensor Stativ Teleobjektiv Tonbandgerät Videorecorder aufzeichnen ausrüsten digital eingebaut filmen handelsüblich hochauflösend installieren installiert montieren surren versteckt zücken Überwachung überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Videokamera‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Aufnahmen der Videokameras bleiben nur für 24 Stunden gespeichert, dann überschreiben sie sich automatisch.
Die Welt, 23.07.2005
Die leicht verwackelte Videokamera hilft natürlich bei der scheinbar unprofessionellen Ästhetik des Videos.
Der Tagesspiegel, 09.11.1999
Für tragbare elektronische Geräte wie etwa Videokameras sind sie deshalb hervorragend geeignet.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1994
Die Videokameras und alles Zubehör lud Jonas in den Wagen.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 66
Zunächst mußte ich den Stacheldraht überwinden, dann an seiner Alarmanlage und den Videokameras vorbeischleichen, um bis zur Tür zu gelangen.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 103
Zitationshilfe
„Videokamera“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Videokamera>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Videojockey
Videoinstallation
videographieren
Videographie
Videograph
Videokassette
Videokonferenz
Videokunst
Videokünstler
Videoleinwand