Viehbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVieh-be-stand (computergeneriert)
WortzerlegungViehBestand
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
ein gesunder, seuchenfreier Viehbestand
den Viehbestand erweitern

Thesaurus

Synonymgruppe
Vieh · Viehbestand · ↗Viehzeug

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbau Anbaufläche Eingriff Erhöhung Ernte Existenz Hektar Hof Landwirtschaft Reduzierung Rückgang Seuche Vermehrung Verringerung betroffen dezimieren dicht gesamt gesund heimisch töten vergrößern vernichten verringern vorhanden zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Viehbestand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch solche Tiere sind knapp, also bleibt es vorerst bei dem jetzigen Viehbestand.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2001
Sie will ihre Viehbestände schützen, damit die Pläne für die tierische Produktion nicht gefährdet werden.
Die Zeit, 19.10.1973, Nr. 43
Felder oder auch nur Viehbestand habe ich bei ihren Farmen nicht entdecken können.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 99
Vorhandene Viehbestände konnten in Typ I und II weiterhin privat genutzt werden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2685
Gleichzeitig wurde verboten, zur Deckung privater Schulden auf den Viehbestand zurückzugreifen.
Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2042
Zitationshilfe
„Viehbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Viehbestand>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehbeschau
Viehbesatz
Viehausfuhr
Viehaufzucht
Viehabtrieb
Viehbremse
Viehdoktor
Vieheinfuhr
Viehfutter
Viehfütterung