Viehhaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVieh-hal-tung (computergeneriert)
WortzerlegungViehHaltung
eWDG, 1977

Bedeutung

das Halten von Vieh
Beispiele:
eine ertragreiche, hygienisch einwandfreie Viehhaltung
die moderne, ökologische Viehhaltung

Thesaurus

Synonymgruppe
Tierproduktion · Viehhaltung · ↗Viehwirtschaft · ↗Viehzucht
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ackerbau Bodenbau Düngung Fläche Landwirtschaft Methode beruhen extensiv intensiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Viehhaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich hat das Land traditionell an viel artgemäßerer Viehhaltung festgehalten als andere.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2001
Und Milch gab es kaum, die Viehhaltung war zu teuer.
Die Zeit, 02.06.1989, Nr. 23
Der Übergang zum Pflanzenanbau und zur Viehhaltung hatte noch weitere Folgen.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 57
Neben ihrer Arbeit in der Genossenschaft haben sie noch ihre private Viehhaltung, Kühe, Schweine und Hühner.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 49
In der Regel wird sie mit der Milch von mehreren anderen Tieren derselben Viehhaltung gemischt und von einer größeren Zahl von Menschen genossen.
Koch, Robert: Übertragbarkeit der Rindertuberkulose auf den Menschen. In: Schwalbe, J. (Hg.) Gesammelte Werke von Robert Koch, Bd. 1, Leipzig: Thieme 1912 [1902], S. 956
Zitationshilfe
„Viehhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Viehhaltung>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehhalter
Viehhalteplan
Viehfütterung
Viehfutter
Vieheinfuhr
Viehhandel
Viehhändler
Viehherde
Viehhirt
Viehhof