Viehhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVieh-han-del
WortzerlegungViehHandel1
eWDG, 1977

Bedeutung

Handel mit Vieh

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wer so denkt, war noch nie beim wirklichen Viehhandel zugegen.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Es seien auch Maßnahmen zur Entwicklung des Handels, insbesondere des Viehhandels, vereinbart worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Heute ist der Viehhandel nur noch Nebensache - als Kulisse für das viertägige Volksfest.
Bild, 22.04.2004
Er betrieb Landwirtschaft, Viehhandel, Jagd, Fischfang und lieh Gelder auf Zinsen.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 30361
Solche Unternehmen müssten sich unter anderem verpflichten, kein Tiermehl einzusetzen, kein Mischfutter ohne genaue Prüfung zu verwenden und entsprechende Qualitätsgarantien vom Viehhandel zu verlangen.
Der Tagesspiegel, 26.11.2000
Zitationshilfe
„Viehhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Viehhandel>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehhaltung
Viehhalter
Viehhalteplan
Viehfütterung
Viehfutter
Viehhändler
Viehherde
Viehhirt
Viehhof
Viehhürde