Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Viehherde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Vieh-her-de
Wortzerlegung Vieh Herde
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
er trieb die Viehherde auf die Weide

Typische Verbindungen zu ›Viehherde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Viehherde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Viehherde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So können wir Viehherden stehlen, eine Bank überfallen oder einen Farmer erschießen. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2002]
Später brachten die Klöster beträchtlichen Landbesitz, aber auch große Viehherden unter ihre Kontrolle. [Heine, Peter: Bektashiyya. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 218]
Im weiten Umkreis der Stadt hat er alle Viehherden wegtreiben und alle Brunnen vergiften lassen. [Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29]
Aber auf die dortigen Fußballplätze würde ich mir keine Viehherde stellen. [Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20]
Denn soweit das Futter reicht, werden nun die freilebenden Tiere sich mit den Viehherden in die Weidegründe teilen können. [Die Zeit, 10.01.1949, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Viehherde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Viehherde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehhandel
Viehhaltung
Viehhalter
Viehhalteplan
Viehfütterung
Viehhirt
Viehhof
Viehhändler
Viehhürde
Viehkoppel