Viehwirtschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVieh-wirt-schaft
WortzerlegungViehWirtschaft
eWDG, 1977

Bedeutung

Zweig der Landwirtschaft, der sich mit der Viehhaltung befasst
Beispiel:
die Methoden, Aufgaben, Ergebnisse der Viehwirtschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Tierproduktion · ↗Viehhaltung · Viehwirtschaft · ↗Viehzucht
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ackerbau Erzeugnis Fischerei Hauptvereinigung Produktion Produktivität betreiben extensiv intensiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Viehwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Kühen sei das sehr zugute gekommen, erst jetzt sei eine richtige Viehwirtschaft überhaupt wieder möglich.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1997
Die Wirtschaft des Landes beschränkt sich fast ausschließlich auf die Viehwirtschaft.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19487
Auch der derzeitige Stand der deutschen Viehwirtschaft entspricht auf der ganzen Linie unseren Erwartungen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Die Futtergrundlage muß stimmen, bevor man die Viehwirtschaft intensivieren kann.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 154
Ihre Träger sind Bergbauern mit intensiver Viehwirtschaft, deren Produkte noch von Plinius dem Älteren hervorgehoben werden.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 653
Zitationshilfe
„Viehwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Viehwirtschaft>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehweide
Viehwagon
Viehwaggon
Viehwagen
Viehverbiss
Viehzählung
Viehzeug
Viehzucht
Viehzuchtbrigade
Viehzüchter