Villensiedlung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVil-len-sied-lung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weit in die Hänge des Libanon-Gebirges zieht sich die Stadt mit ihren Vororten und Villensiedlungen hinauf.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1999
Seit einem Jahr zieht das Phantom durch den reichen Südwesten, es steigerte sich von Appartements über wohlhabende Häuser bis zu gut kontrollierten Villensiedlungen.
Die Welt, 20.07.2004
Reich und fern der Welt, im dumpfen Milieu einer Villensiedlung, lebt Rita, des Stadtbaurats Töchterchen.
Die Zeit, 19.04.1985, Nr. 17
Sie pumpten geliehenes Geld in die Infrastruktur, aber auch in Luftschlösser wie Apartmenthäuser, Villensiedlungen und jetzt meist leerstehende Bürotürme.
Der Tagesspiegel, 02.11.1998
Friedhöfe, Parks und Villensiedlungen seien wegen der großen, alten Bäume besonders beliebt, weiß Fachmann Thomas Rödl.
Die Zeit, 18.10.2013 (online)
Zitationshilfe
„Villensiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Villensiedlung>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Villenort
Villenkolonie
Villengegend
villenartig
Villeggiatur
Villenviertel
Villenvorort
Villikation
villös
Villotta