Virologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Virologie · Nominativ Plural: Virologien · wird meist im Singular verwendet
Aussprache  [viʀoloˈgiː]
Worttrennung Vi-ro-lo-gie
Wortbildung  mit ›Virologie‹ als Grundform: ↗virologisch
Herkunft Latein + Griechisch
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Biologie, Medizin Wissenschaft von den Viren (1) und den durch sie hervorgerufenen Krankheiten
Grammatik: nur im Singular
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: experimentelle, molekulare, klinische, medizinische Virologie
Beispiele:
Der Chef des Instituts für Virologie im chinesischen Wuhan hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach das neue Coronavirus aus seinem Labor stammen könnte. [Labor in Wuhan wehrt sich gegen Vorwürfe, 19.04.2020, aufgerufen am 30.04.2020]
Die Gesellschaft für Virologie unterstreicht, dass die derzeit von der Politik verordneten Einschränkungen der Bewegungsfreiheit unserer Mitbürger unverzichtbar sind, um die Epidemie [des Virus SARS-CoV-2] einzugrenzen. [Virologen fordern rasche Investitionen, 31.03.2020, aufgerufen am 30.04.2020]
[…] Dajana P[…] ist eine erfahrende Virologin, die herausragende Kenntnisse im Bereich der Virologie sowie der Wirksamkeitsprüfung von Desinfektionsmitteln mitbringt. [Institut für Hygiene & Mikrobiologie, 06.12.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Frettchen sind jedenfalls typische Modellorganismen in der Virologie, weil ihr Immunsystem ähnlich auf Erreger reagiert wie das des Menschen. [Die Zeit, 22.06.2012, Nr. 26]
Handelt es sich bei dem Interviewpartner wirklich um einen echten Experten im hochkomplexen Feld der Virologie? [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2009]
Die wissenschaftliche Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Bereich der Virologie. [Der Standard, 18.04.2006]
2.
metonymisch, Biologie, Medizin virologische Abteilung eines Forschungsinstituts, eines Krankenhauses o. Ä.
Beispiele:
Die Substanz wird aber zur genaueren Untersuchung in die Virologie der Universitätsklinik Homburg gebracht. [Saarbrücker Zeitung, 08.01.2016]
Am Freitagabend war ich von lieben Freunden […] zu einem interessanten Vortrag in die Virologie nach Erlangen eingeladen. [Das Nachhaltigkeitsblog der Möbelmacher, 28.02.2015, aufgerufen am 15.09.2018]
Wie er wenige Tage nach der Identifizierung des Virus von einem Radiointerview ans Institut zurückkehrt, um Mitternacht, »das ganze Gebäude war stockdunkel, nur in der Virologie brannten die Lichter, und als ich hoch kam, saßen alle da, das ganze Team«. [Der Tagesspiegel, 14.05.2003]
Verantwortlich [für ein Forschungsprojekt zur Erfassung respiratorischer Erreger] zeichnen die Virologien der Universitäten Köln und Düsseldorf, sowie die Hygiene und Mikrobiologie der Universität des Saarlands. [CVN – vormals RespVir Netzwerk, 13.11.2018, aufgerufen am 06.05.2020] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Virologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Virologie‹.

Zitationshilfe
„Virologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Virologie>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Virologe
Viroid
Virizid
Virion
virilokal
Virologin
virologisch
virös
Virose
Virostatikum