Vogelbeerbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vogelbeerbaum(e)s · Nominativ Plural: Vogelbeerbäume
Aussprache 
Worttrennung Vo-gel-beer-baum
Wortzerlegung  Vogelbeere Baum
eWDG

Bedeutung

Eberesche
Beispiel:
zu beiden Seiten der Landstraße standen Vogelbeerbäume

Verwendungsbeispiele für ›Vogelbeerbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Rettung gibt es auch für einen dreistämmigen Vogelbeerbaum an der Stockmannstraße.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2002
Vogelbeerbäume mit leuchtender Krone, schwer vom roten Korallenschmuck ihrer Fruchtdolden, säumen die Straße.
Die Zeit, 18.11.1948, Nr. 47
Der Waldrand voraus trägt einen frischgewaschenen, leuchtendroten Saum von Vogelbeerbäumen.
Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42
Man fährt auf dem idyllischen Uferweg nach Osten, links und rechts Brombeerbüsche, Vogelbeerbäume, einsame Fachwerkhäuser.
Der Tagesspiegel, 27.02.2005
Dahinter lagen schon die Felder des Vorwerks, das man nicht sah, Waldinseln, eine dunkle, glänzende Straße mit Vogelbeerbäumen und der weißblaue, wolkenlose Himmel des Septembermonats.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 124
Zitationshilfe
„Vogelbeerbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vogelbeerbaum>, abgerufen am 25.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vogelbauer
Vogelbalg
Vogelauge
vogelartig
Vogelart
Vogelbeere
Vogelbeize
Vogelberingung
Vogelbrut
Vögelchen