Vogelgesang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vogelgesang(e)s · Nominativ Plural: Vogelgesänge
WorttrennungVo-gel-ge-sang (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Vogelgesang · ↗Vogelgezwitscher · ↗Vogelkonzert · Vogellärm · ↗Vogelzwitschern · ↗Zwitschern
Oberbegriffe
Assoziationen
  • gefiederter Freund  ●  Vogel  Hauptform · ↗Federvieh  ugs. · ↗Piepmatz  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Computer kann Vogelgesang so perfekt nachahmen, dass er nicht von echtem zu unterscheiden ist.
Die Welt, 09.01.2003
Biologen hatten bislang eine andere Erklärung für die Funktion des Vogelgesangs.
Die Zeit, 10.08.1984, Nr. 33
Hier drängen sich scheinbar absichtslos Klänge, Motivsplitter und abgerissene Linien wie Vogelgesänge zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004
Den Vogelgesang übertönte von fernher das immer noch wütende Brausen des Eisacks.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 165
Ein Sängerkrieg im wahrsten Sinne des Wortes ist der Vogelgesang im Frühjahr.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 103
Zitationshilfe
„Vogelgesang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vogelgesang>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vogelgelege
Vogelgekrächze
Vogelgekrächz
Vogelgefieder
Vogelgarn
Vogelgeschrei
Vogelgesicht
Vogelgetriller
Vogelgezwitscher
Vogelgrippe