Vogelkäfig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Vo-gel-kä-fig
Wortzerlegung VogelKäfig
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Vogelbauer
Beispiel:
ein großer, metallener Vogelkäfig

Typische Verbindungen zu ›Vogelkäfig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vogelkäfig‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vogelkäfig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eins, zwei, drei, schleppten sie den Vogelkäfig wieder in die Stube.
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 44
Vor einem Haus stehen zwei Vogelkäfige, weiß, sauber und leer.
Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44
Sie hat sich ihren goldenen Vogelkäfig geschnappt und ist in das Kanu gesprungen.
Der Tagesspiegel, 13.04.2002
Natürlich muß so ein Vogelkäfig hell, sauber und geräumig sein.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 276
Eine Ehefrau stellt einen prächtigen Vogelkäfig mit exotischen Vögeln ans Fenster.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 176
Zitationshilfe
„Vogelkäfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vogelk%C3%A4fig>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vogeljunge
Vogelhirse
Vogelherd
Vogelhäuschen
Vogelhaus
Vogelkenner
Vogelkirsche
Vogelkonzert
Vogelkopf
Vogelkot