Vogelkot

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVo-gel-kot (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Regen Schmutz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vogelkot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Vogelkot, der ihm in die Augen fällt, erblindet er.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Er rieb seine Finger aneinander - wie jetzt mit dem Vogelkot.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 68
Eine Ansteckung wäre für sie nur über ein mit infiziertem Vogelkot gedüngtes Feld möglich.
Bild, 23.02.2006
Der Vogelkot hat im Laufe der Jahre den Beton angegriffen und langsam zerstört.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2004
Bevor sie als Schmetterling davonflattert, tarnt sie sich erst als Vogelkot und dann als Pflanzenblatt.
Die Zeit, 05.03.2008, Nr. 11
Zitationshilfe
„Vogelkot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vogelkot>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vogelkopf
Vogelkonzert
Vogelkirsche
Vogelkenner
Vogelkäfig
Vogelkralle
Vogelkunde
Vogelkundler
vogelkundlich
Vogellaut