Voliere, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Voliere · Nominativ Plural: Volieren
Aussprache
WorttrennungVo-lie-re (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1977

Bedeutung

großer, oft im Freien aufgestellter Vogelkäfig, in dem die Vögel umherfliegen können
Beispiele:
eine Voliere für Greifvögel, Fasanen
im Tierpark werden diese Vögel in geräumigen Volieren gehalten

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Vogelhaus · Voliere  ●  ↗Aviarium  geh., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aquarium Fasan Garten Gehege Kanarienvogel Käfig Papagei Tierpark Vogel flattern geräumig riesig sperren zwitschern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Voliere‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Volieren können sie mehr als 60 Jahre alt werden.
Die Welt, 11.06.2005
Sie konnten nur noch tot in ihren Volieren geborgen werden.
Bild, 23.02.2000
Eine Frau trägt eine Voliere mit einem piepsenden Vögelchen auf dem Kopf.
Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46
Und die »Zeit« applaudiert der zwitschernden Voliere inmitten des allgemeinen Wirtschaftsteils.
konkret, 1981
Damit es den Wartenden nicht zu langweilig wird, haben wir das Gute mit dem Nützlichen gekoppelt und zwei Volieren mit der Halle verbunden.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 29
Zitationshilfe
„Voliere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Voliere>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volatilität
volatil
volar
Volapük
Volant
volitional
volitiv
Volk
volkarm
Völkchen