Volksarmee, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Volksarmee · Nominativ Plural: Volksarmeen
Aussprache  [ˈfɔlksʔaʁˌmeː]
Worttrennung Volks-ar-mee
Wortzerlegung  Volk Armee
Wortbildung  mit ›Volksarmee‹ als Erstglied: Volksarmist
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Teil der offiziellen Bezeichnung der Streitkräfte einiger sozialistischer Staaten und revolutionärer Bewegungen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die jugoslawische, nordkoreanische, tschechoslowakische, vietnamesische Volksarmee
Beispiele:
Am Freitag hat die für das Ostchinesische Meer zuständige Flotte der Marine der chinesischen Volksarmee ein Manöver abgehalten. [Neue Zürcher Zeitung, 20.10.2012]
Südkoreas Militär kündigte an, auf »rücksichtslose Provokationen« Nordkoreas strikt zu reagieren. Nordkoreas Volksarmee warnte seinerseits, dass sich die Lage auf der koreanischen Halbinsel an den Rand eines Kriegs […] bewege. [Die Zeit, 02.03.2015 (online)]
Die »Trinität« von Partei, Polizei und Armee, mit welcher Tito seine Herrschaft sicherte, lebte zu Zeiten der kollektiven Staatsführung nach Tito ebenso fort wie die Jugoslawische Volksarmee (JNA) als Staat im Staat. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.12.1995]
[…] Einheiten der demokratischen griechischen Volksarmee hatten trotz starkem Widerstand der Athener Truppen [im Bürgerkrieg] die Stadt Lidoriki in Zentralgriechenland eingenommen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Phrasem:
Nationale Volksarmee (= Armee der DDR)
Kollokationen:
in Koordination: Volksarmee und Volkspolizei, Kampfgruppen, Staatssicherheit
als Genitivattribut: die Grenztruppen, Offiziere, Soldaten, die Verdienstmedaille der [Nationalen] Volksarmee
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Wehrdienst in, bei der Volksarmee; die Dienstzeit, der Dienst in der Volksarmee; Offizier in der Volksarmee; zur Volksarmee eingezogen werden; in der Volksarmee dienen; aus der Volksarmee entlassen werden
Beispiele:
In der DDR war das Schnellfeuergewehr [die Kalaschnikow] die Standard‑Waffe der Nationalen Volksarmee (NVA). [Die Zeit, 23.12.2013 (online)]
Der frühere Bundeswehr‑General half nach der Wende, die Nationale Volksarmee der DDR abzuwickeln. [Der Spiegel, 02.09.2002 (online)]
Im Ergebnis dessen verfügen wir heute in Gestalt der Nationalen Volksarmee über Streitkräfte, die, ausgerüstet mit moderner Militärtechnik und geführt von hochqualifizierten, der Partei der Arbeiterklasse und dem Sozialismus treu verbundenen Militärkadern, fähig und in der Lage sind, jeden Kampfauftrag – auch unter kompliziertesten Bedingungen – Seite an Seite mit der Sowjetarmee und den Streitkräften der anderen sozialistischen Bruderländer zu erfüllen. [Einheit, 26/6 (1971)]
Dann lange Rede eines Offiziers: unsere nationale Volksarmee, ganz sozialistisch, ganz Arbeiter‑ u. Bauernsöhne, modernste Waffen, an der Seite der ruhmreichen unüberwindlichen Sowjetmacht … [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1958. In: ders.: So sitze ich denn zwischen allen Stühlen. Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1958], S. 692]
2.
auf die Unterstützung oder Bewaffnung weiter Teile der Bevölkerung sich gründende Armee
Beispiele:
Rasch wuchs die [kosovo-albanische militärische Organisation] UCK[…] zu einer wirklichen Volksarmee mit breiter Unterstützung in der kosovo‑albanischen Bevölkerung. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.02.1999]
Der militärische Nutzen der stets bereiten schweizerischen Volksarmee (die sich nie im Kampf bewähren musste) wurde dabei wohl etwas überschätzt, der Schaden, den die Armeewaffe zu Hause anrichtete, sei es in Form von Tötungen, Selbsttötungen oder massiven Drohungen in der Familie, eher unterschätzt. [Neue Zürcher Zeitung, 02.12.2007]
Soll die muffelige Bundeswehr, die sich in diesen Tagen als wahre Volksarmee entpuppt, [nach Abschaffung der Wehrpflicht] durch wehrwillige und weltläufige Profis ersetzt werden? [Die Zeit, 22.02.1991]
Die Tatsache, daß die Schweiz mit fünfhundert Berufsoffizieren auskommt, die sich hauptsächlich strategische Sorgen machen […], bringt einen bestimmten militärischen Stil mit sich: Sie haben es mit einer wirklichen Volksarmee zu tun, in der es diszipliniert und zugleich demokratisch hergeht. [Die Zeit, 29.11.1968]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Volksarmee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volksarmee‹.

Zitationshilfe
„Volksarmee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volksarmee>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksaktionär
Volksaktie
Volksabstimmung
Volksaberglauben
Volksaberglaube
Volksarmist
Volksauflauf
Volksaufstand
Volksaufwiegler
Volksaufzug