Volksfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVolks-fest (computergeneriert)
WortzerlegungVolkFest
eWDG, 1977

Bedeutung

festliche, vergnügliche Veranstaltung, an der eine große Menschenmenge teilnimmt
Beispiele:
die Einwohner der Stadt feierten ein großes Volksfest
das traditionelle Volksfest findet auf dem Marktplatz statt

Thesaurus

Synonymgruppe
Dorffest · ↗Jahrmarkt · ↗Kirchweih · ↗Kirmes · ↗Markt · Volksfest  ●  ↗Dult  bair., österr. · ↗Kirchtag  süddt. · ↗Kirtag  österr., bair. · Hoggedse  ugs., schwäbisch · Kerwe  ugs. · ↗Rummel  ugs.
Unterbegriffe
  • Oktoberfest · ↗Wiesn
  • Kemmes (Nassau) · Kier (Spessart)  ●  Kerb  westdeutsch · Kerm  unterfränkisch · ↗Kermes  westdeutsch · Kerms  thüringisch · Kermst  thüringisch · Kerwa  fränk. · Kerwe  pfälzisch · Kiada  südoberpfälzisch · Kirb  westdeutsch · ↗Kirbe  pfälzisch · ↗Kirchweih  Hauptform · Kirmse  thüringisch · Kirwa  ostfränkisch · Käada  südoberpfälzisch · Kärms  thüringisch · Kärmst  thüringisch · Kärwa  fränk. · Kärwe  pfälzisch · ↗Kirmes  ugs., Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bierzelt Clayallee Dult Festplatz Feuerwerk Heiligengeistfeld Hüttenweg Jahrmarkt Kurt-Schumacher-Damm Militärparade Oktoberfest Schausteller Volksfest Wasen Weihnachtsmarkt ausgelassen deutsch-amerikanisch deutsch-französisch deutsch-indisch deutschfranzösisch dreitägig feiern maritim rauschend traditionell traditionsreich viertägig weltgroß zehntägig zweitgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volksfest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies ist das Volksfest des Jahres für die ganze Region.
Der Tagesspiegel, 19.03.2001
Was aber ist das Besondere an diesem zweitgrößten bayerischen Volksfest?
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1999
Die sehr zahlreichen und sehr glänzenden folkloristischen Feste haben nichts mehr gemein mit den alten Volksfesten.
Corbes, H.: Bretagne. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1230
Oft knüpft der G. an historische Ereignisse, markante Anlässe, Gewerbe, Volksfeste u. ä. an.
o. A.: G. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3748
Wie der Aufsatz von Becker gezeigt hat, würde es sich lohnen, auch die übrigen historischen Volksfeste auf ihren volkskundlichen Gehalt zu untersuchen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 326
Zitationshilfe
„Volksfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volksfest>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
volksfern
volksfeindlich
Volksfeind
volksetymologisch
Volksetymologie
Volksforschung
volksfremd
Volksfreund
volksfreundlich
Volksfrömmigkeit