Volksküche

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVolks-kü-che (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Suppenküche · Volksküche  ●  Gassenküche  schweiz. · Suppenanstalt  veraltet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Essen wurde teils aus der Volksküche, teils aus der Küche des Direktors geliefert.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5039
Die Idee der Volksküche erwies sich bald als nützlich und notwendig.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
Sie erinnern nicht an Volksküchen und an das Jahr 1945.
Die Zeit, 27.04.1962, Nr. 17
Die Asyle und Volksküchen der H. konnten dem Ansturm der Not nicht standhalten und wurden erweitert.
Gruner, M.: Heilsarmee (The Salvation Army). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 17589
Für das Mittagsmahl in der Volksküche zahlte ich dreißig Pfennig.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8880
Zitationshilfe
„Volksküche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volksküche>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volkskrone
Volkskreis
Volkskrankheit
Volkskorrespondent
Volkskörper
Volkskultur
Volkskunde
Volkskundler
volkskundlich
Volkskunst