Volkskommissar, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungVolks-kom-mis-sar
WortzerlegungVolkKommissar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von 1917 bis 1946 in der Sowjetunion Bezeichnung für Minister

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angelegenheit Aufklärung Außenhandel Bildungswesen Finanzen Justiz Leitung Nationalität Note Posten Rat Schwerindustrie Sowjet Sowjetrepublik Sowjetunion Stellvertreter Verteidigung Verteidigungswesen Volkskommissar bisherig damalig ehemalig entheben ernennen russisch sowjetisch sowjetrussisch stellvertretend zuständig Äußere

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volkskommissar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die neue Regierung wurde die Bezeichnung »Sowjet der Volkskommissare« gewählt.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6512
Er weist den Volkskommissar für Finanzen an, die notwendigen Mittel bereitzustellen.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 395
Ich zitiere die Note des Volkskommissars für Auswärtige Angelegenheiten weiter.
o. A.: Neunundfünfzigster Tag. Donnerstag, 14. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3066
Sie selbst wohnt seit 1931 dort, weil ihr Bruder es zum Volkskommissar gebracht hatte.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000
Wieder greifen wir auf das Wort vom unteilbaren Frieden zurück, daß der russische Volkskommissar Litwinow in Genf gesprochen hat.
Die Zeit, 28.01.1946, Nr. 04
Zitationshilfe
„Volkskommissar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volkskommissar>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksklasse
volkskirchlich
Volkskirche
Volkskampf
Volkskammerwahl
Volkskommissariat
Volkskommune
Volkskongreß
Volkskönig
Volkskontrolle