Volkskongress

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVolks-kon-gress
Ungültige SchreibungVolkskongreß
Rechtschreibregeln§ 2
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
historisch von der SED organisiertes Vorparlament, aus dem die Volkskammer hervorging
2.
Volksvertretung bestimmter Staaten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausschuß Delegierte Deputierter Einberufung Jahressitzung Jahrestagung Konsultativkonferenz Pekinger Petition Plenarsitzung Plenartagung Rechenschaftsbericht Revolutionskomitee Schlußsitzung Session Sitzungsperiode Staatsorgan Tagung Vizevorsitzende Volkskomitee Volksrat Volksrepublik allgemein chinesisch cubanisch kubanisch libysch national tagend ugandisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volkskongress‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In China tritt der Volkskongress, das fast machtlose Parlament, zusammen.
Der Tagesspiegel, 08.03.2004
Und für die Idee eines Volkskongresses hat man dort auch nur ein müdes Lächeln übrig.
Die Welt, 24.04.2003
Damit ist der Nationale Volkskongreß formell so mächtig wie kein anderes Parlament der Welt.
o. A. [kög]: Chinesisches Parlament. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
In der politischen Praxis sind dem Volkskongreß freilich enge Grenzen gesetzt.
o. A. [Kr.]: Chinas Volkskongreß. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Der Zweite Nationale Volkskongreß beendete seine erste Session mit der Annahme von Vier Resolutionen.
Briquet, Marie: Lacépède. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39643
Zitationshilfe
„Volkskongress“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volkskongress>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volkskommune
Volkskommissariat
Volkskommissar
Volksklasse
volkskirchlich
Volkskönig
Volkskontrolle
Volkskörper
Volkskorrespondent
Volkskrankheit