Volksmärchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVolks-mär-chen (computergeneriert)
WortzerlegungVolkMärchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf mündlicher Überlieferung beruhendes Märchen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deutsche Gebrüder Kunstmärchen Legende Sage Sammlung chinesisch echt japanisch klassisch russisch sammeln schwedisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volksmärchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon früh machten Forscher auf den kriminellen Inhalt der Volksmärchen aufmerksam.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1996
Es seien die Sagas und die mündliche Tradition der Volksmärchen, mit denen alle aufgewachsen sind.
Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41
Es reicht ihm nicht, nur Volksmärchen zu sammeln, er will selber schreiben und ausschmücken.
Der Tagesspiegel, 15.08.2004
In vielen russischen Volksmärchen stehen der Bär und der Hase im Wettstreit.
Die Welt, 02.08.2001
Diese chinesischen Arbeiten hat Eberhard durch eigene Textstudien und Feldforschung ergänzt und zur Grundlage eines umfassenden Motivindexes der chinesischen Volksmärchen gemacht.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 90
Zitationshilfe
„Volksmärchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volksmärchen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksmacht
Volksliteratur
Volksliedton
Volksliedschatz
Volksliedersammlung
Volksmarine
Volksmasse
volksmäßig
Volksmedizin
Volksmehr