Volksstück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVolks-stück (computergeneriert)
WortzerlegungVolkStück
eWDG, 1977

Bedeutung

unterhaltendes, oft humoristisches volkstümliches Theaterstück, meist von landschaftlicher Eigenart

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Akte Aufführung Autor Biedermeier Bühne Gesang Inszenierung Komödie Laienspiel Singspiel Tradition Uraufführung aufführen bayerisch bös derb echt heiter inszenieren kritisch musikalisch realistisch satirisch sozialkritisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volksstück‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Volksstück aus dem Jahr 1926 spitzt die historischen Ereignisse sozialkritisch zu.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2004
In eigenen Volksstücken hat er von ihm entdeckte Lieder verwendet.
Harman, Richard Alexander: Kidson. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 29732
Despotisch und unansehnlich, auf egozentrische Weise fürsorglich, gehört sie zum festen Personal bayerischer Volksstücke.
Die Zeit, 18.06.1982, Nr. 25
Viele Typen seiner Volksstücke gingen in die klassische Operette ein.
Fath, Rolf: Personen - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 8260
Aber vor allem klingt das Ganze in meinen Ohren wie das Expose zu einem Altwiener Volksstück.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 291
Zitationshilfe
„Volksstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volksstück>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksstimmung
Volksstimme
Volksstamm
Volksstaat
volkssprachlich
Volkssturm
Volkssturmmann
Volksszene
Volkstanz
Volkstanzgruppe