Volkswirt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [ˈfɔlksvɪʁt]
Worttrennung Volks-wirt
Wortzerlegung VolkWirt
eWDG, 1977

Bedeutung

wissenschaftlich ausgebildeter Fachmann auf dem Gebiet der Volkswirtschaftslehre

Typische Verbindungen zu ›Volkswirt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volkswirt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Volkswirt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kennengelernt haben sich die beiden jungen Volkswirte 1982 in Bonn.
Bild, 01.03.2006
Doch immer nur Nein zu sagen, reicht dem Volkswirt nicht.
Die Welt, 15.11.2001
Volkswirte sagten, dies ergebe sich daraus, daß die Exporte weiter sinken dürften.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999
Sein hoher Stand zeige aber, daß die Wirtschaft in guter Verfassung sei, sagten Volkswirte.
Der Tagesspiegel, 20.08.1998
Es wäre sehr wünschenswert, Zusammenkunft Wien benützend, einige Namen von Volkswirten, Statistikern, wenn möglich Militärs sich zu sichern.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8904
Zitationshilfe
„Volkswirt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volkswirt>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volkswillen
Volkswille
Volkswettbewerb
Volksweisheit
Volksweise
Volkswirtschaft
Volkswirtschaftler
volkswirtschaftlich
Volkswirtschaftsdirektor
Volkswirtschaftslehre