Vollbart, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [ˈfɔlˌbaːɐ̯t]
Worttrennung Voll-bart
Wortzerlegung vollBart
eWDG

Bedeutung

dichter Bart an Backen, Kinn und auf der Oberlippe
Beispiele:
er ließ sich [Dativ] einen Vollbart stehen
er trug einen Vollbart
ein grauer, gepflegter, langer, wallender Vollbart

Thesaurus

Synonymgruppe
Vollbart  ●  ↗Knasterbart  ugs. · ↗Rauschebart (oft iron.)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (sich) stark ausbreiten · (sich) stark vermehren · auswuchern · immer neue Triebe bilden · ↗zuwachsen · zuwuchern · zügellos wachsen · ↗überwuchern  ●  ↗wuchern  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Vollbart‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollbart‹.

Zitationshilfe
„Vollbart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollbart>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vollball
Vollbad
vollbäckig
Vollautomatisierung
vollautomatisieren
vollbärtig
Vollbauer
vollbeladen
vollberechtigt
Vollberuf