Vollhonk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vollhonks · Nominativ Plural: Vollhonks
Aussprache [ˈfɔlhɔŋk]
Worttrennung Voll-honk
Wortzerlegung  voll- Honk
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Schimpfwort, salopp, abwertend
Synonym zu Vollpfosten, Honk
Beispiele:
Ich war gartentechnisch eine absolute Null, ein Vollhonk. [Hamburger Abendblatt, 02.02.2021]
Jemand, der sich offenbar nicht unter Kontrolle hat und andere Leute via Internet bedroht, ist nicht nur ein Vollhonk, sondern gehört aus dem Verkehr gezogen. [Wie das wohl alles wird?, 15.05.2018, aufgerufen am 17.03.2021]
Jetzt demonstrieren wöchentlich in Dresden im Vergleich zu damals nur eine Handvoll, ein paar zehntausend Vollhonks gegen etwas, das gar nicht existiert: Die »Islamisierung des Abendlandes«. [Raketen, Rassisten und Aluhütchen, 30.01.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Und dann wird da noch dieser »Vollhonk« gesucht, der nachts mit seinem Moped extra so laut Gas gibt, dass […] einige Anwohner hellwach in ihren Betten sitzen. [Südkurier, 24.08.2016]
So gut die Technik auch sein mag – es wird immer einen Vollhonk geben, der sein Administrator‑Passwort auf »admin« stehen lässt (so geschehen z. B. beim Einwohnermeldeamt der Stadt Göttingen) […]. [Kompromiss zum Online-Rollout, 27.03.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
[…] vor allem hab ich Vollhonk eine Zeit für meinen Umzug festgelegt, an dem etliche tausende Neustudenten in die Stadt strömen. [Mindboggling, 05.08.2006, aufgerufen am 01.09.2020]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Vollhonk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollhonk>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollholzig
Vollholz
vollheulen
Vollhering
vollhäufen
Vollhorst
Vollhybrid
Vollidiot
vollidiotisch
völlig