Volljährigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungVoll-jäh-rig-keit
Wortzerlegungvolljährig-keit
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
vor, nach Eintritt, Erreichung, Erlangen der Volljährigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Eintritt in das Erwachsenenalter · ↗Großjährigkeit · ↗Mündigkeit · Volljährigkeit  ●  Majorennität  geh., veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alter Altersgrenze Eintritt Erreichen Erreichung Feier Herabsetzung Kind Staatsangehörigkeit Staatsbürgerschaft Voraussetzung Wahlalter Wahlrecht Zeitpunkt anheben eintreten enden entscheiden erlangen feiern herabsetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volljährigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was würde es nutzen, diese Phase auf die Zeit der Volljährigkeit zu verlegen?
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Mit dem einen war seine Mutter seit ihrer Volljährigkeit zerstritten.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 202
Wenn unsere Völker wachsen und gedeihen sollen, dann müssen wir uns den Problemen der Volljährigkeit stellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Die wesentliche Folge der Volljährigkeit ist die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit der betreffenden Person.
o. A. [rl]: Volljährigkeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Die Volljährigkeit tritt mit der Vollendung des achtzehnten Lebensjahres ein.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Volljährigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volljährigkeit>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volljährige
volljährig
vollippig
Vollinvalidität
Vollinvalide
Volljährigkeitserklärung
volljammern
Volljurist
Vollkasko
vollkaskoversichern