Vollkommenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vollkommenheit · Nominativ Plural: Vollkommenheiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungVoll-kom-men-heit
eWDG, 1977

Bedeutung

das Vollkommensein, die Makellosigkeit, Vollendung
Beispiele:
nach Vollkommenheit streben
Vollkommenheit erreichen
etw. gelingt jmdm. zur Vollkommenheit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

voll · vollends · völlig · vollständig · Vollständigkeit · vollkommen · Vollkommenheit · vervollkommnen · Vollblut · vollstrecken · Vollmacht
voll Adj. ‘gefüllt, bedeckt’, ahd. fol (8. Jh.), mhd. vol, asächs. ful, mnd. vul, mnl. nl. vol, aengl. full, anord. fullr, schwed. full, got. fulls (germ. *fulla-) und aind. pūrṇáḥ ‘voll, gefüllt’, lit. pìlnas, aslaw. plьnъ, russ. pólnyj (полный) ‘voll’ sowie (ablautend) lat. plēnus ‘voll’ sind alte Partizipialbildungen mit dem Suffix ie. -no-, führen also auf ie. *pḷno- bzw. *plēno- ‘angefüllt’ (im Germ. mit Assimilation von -ln- zu -ll-). Vergleichbar sind griech. pimplánai (πιμπλάναι) ‘füllen’, lat. plēre ‘füllen’, so daß eine Wurzel ie. *pel(ə)-, *plē- ‘gießen, fließen, aufschütten, (ein)füllen’ zugrunde gelegt werden kann (wozu auch ↗viel, s. d.). vollends Adv. ‘völlig, ganz, überdies noch’ (17. Jh.), mit adverbiellem -s gebildet im Anschluß an spätmhd. vollent, das seinerseits (mit unorganischem -t) mhd. vollen Adv., ahd. follūn Adv. (8. Jh.), follon (9. Jh.) fortsetzt. völlig Adj. ‘gänzlich’, ahd. follīg ‘vollständig, sich ergänzend’ (11. Jh.; vgl. follī̌glīh Adj. ‘voll, reichlich, vollkommen’, um 1000, follī̌glīhho Adv., 10. Jh.), mhd. vollec, vollic ‘voll, vollständig, reichlich’. vollständig Adj. ‘aus allen zugehörigen Teilen bestehend, ganz’ (16. Jh.); Vollständigkeit f. (Anfang 16. Jh.). vollkommen Part.adj. ‘vollständig, vollendet, unübertrefflich’, ahd. folkoman ‘vollendet’ (Hs. 12. Jh.), mhd. volkomen, volkumen ‘ausgebildet, herangewachsen, vollständig’, Part. Prät. von ahd. fol(la)queman ‘zu einem Ziel gelangen, hinkommen, gelingen’ (um 1000), mhd. volkomen, volkumen Vb. ‘zum Ende, zum Ziele kommen, ausgeführt werden, sich ereignen’; Vollkommenheit f. mhd. volkomenheit; vervollkommnen Vb. ‘vollkommen machen, vervollständigen’ (vereinzelt 16. Jh., häufig ab 18. Jh.). Vollblut n. ‘reinrassiges Pferd’ (18. Jh.), nach engl. full-blood. vollstrecken Vb. ‘ausführen, verwirklichen’ (2. Hälfte 15. Jh.), eigentlich ‘bis zum Ende, zum Ziele strecken’. Vollmacht f. ‘einem anderen erteiltes Verfügungsrecht’, spätmhd. volmacht, vgl. afrz. plein pooir sowie nlat. plēnipotentia.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgereiftheit · ↗Ideal · Idealergebnis · ↗Perfektion · ↗Vollendung · Vollkommenheit · höchste Blüte
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erreichung Glückseligkeit Grad Güte Harmonie Ideal Inbegriff Reinheit Schönheit Schöpfung Sinnbild Strebe Streben Unvollkommenheit Vollständigkeit Vorgriff artistisch beängstigend christlich erträumt geahnt größtmöglich göttlich handwerklich irdisch möglichst paradiesisch sittlich unerreichbar ästhetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollkommenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Literatur sein Leben war, so hat er doch an die "reine" Kunst so wenig geglaubt wie an irgendeine Vollkommenheit.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.2000
Manchmal kommt es eben mehr auf den guten Willen an als auf die Vollkommenheit.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 77
Es schwebt bereits nach dem zweiten Gang in den lichten Höhen kulinarischer Vollkommenheit.
Die Zeit, 11.02.1985, Nr. 06
Er habe erst Adam erschaffen, der sei ihm nicht gelungen, dann aber, beim zweiten Experiment, bei Eva, sei die göttliche Vollkommenheit erreicht?
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 108
Nur so hätten Sie sich ein Bild von der erreichten Vollkommenheit machen können.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 143
Zitationshilfe
„Vollkommenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollkommenheit>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollkommen
Vollkomfort
vollklönen
vollklingend
Vollklimatisierung
Vollkorn
Vollkornbrot
Vollkornbrötchen
Vollkornmehl
Vollkorntoast