Vollmatrose, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVoll-ma-tro-se · Voll-mat-ro-se
WortzerlegungvollMatrose
eWDG, 1977

Bedeutung

Seemannssprache Seemann mit abgeschlossener Ausbildung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann wurde der eine Enkel zum Bootsmann und der andere zum Vollmatrosen »befördert«.
Die Zeit, 16.05.2011, Nr. 20
Ich habe einen tüchtigen Sohn, er ist mehr geworden als ich, er hat eine eigene Fabrik, und ich bin nur Vollmatrose gewesen.
Die Zeit, 24.10.1957, Nr. 43
Dann fährt man etwa 12 Monate als Leichtmatrose und dann als Vollmatrose.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28924
Die regelmäßige Laufbahn führt vom Schiffsjungen über den Jungmann und Leichtmatrosen zum Vollmatrosen.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 23
Zitationshilfe
„Vollmatrose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollmatrose>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollmästen
vollmast
Vollmann
vollmalen
Vollmachtserteilung
vollmechanisieren
Vollmechanisierung
Vollmeise
Vollmilch
Vollmilchschokolade